8.12.2023

DFB spendet 2,625 Millionen Euro an die DFB-Stiftungen

Im Rahmen seiner Sitzung am gestrigen Donnerstag hat das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) beschlossen, 4,915 Millionen Euro an fußballnahe Stiftungen zu spenden. Bedacht wurden Einrichtungen, die mit ihren Tätigkeiten mit den Satzungszwecken beziehungsweise der Zweckverwirklichung des DFB übereinstimmen. Das Spendenvolumen orientiert sich im Schwerpunkt, aber nicht ausschließlich, an der Höhe der Ordnungsgelder, die der DFB im steuerpflichtigen Bereich generiert hat. Im Jahr 2023 sind Ordnungsgelder in Höhe von etwa sechs Millionen Euro zu erwarten, abzüglich der Steuern entspricht dies einem Volumen von ca. 4,2 Mio. Euro.

2,425 Millionen Euro gehen an die drei originären DFB-Stiftungen: 1,5 Millionen Euro an die DFB-Stiftung Egidius Braun, 500.000 Euro an die DFB-Kulturstiftung und 425.000 Euro an die DFB-Stiftung Sepp Herberger. 200.000 Euro erhält die durch die DFB-Stiftung Egidius Braun verwaltete Treuhandstiftung der A-Nationalmannschaft der Männer.

DFB-Schatzmeister Stephan Grunwald, der auch die Stiftungsfinanzen verantwortet, sagt: „Ich freue mich, dass wir auch in diesem Jahr umfangreiche Mittel an fußballnahe Stiftungen spenden können. Wir handeln damit auch im Sinne der jeweiligen Namensgeber und im Bewusstsein, wie wichtig und wertvoll die Arbeit ist, die in den Stiftungen geleistet wird.“

Die DFB-Stiftungen danken ihrem Stifter, dem Deutschen Fußball-Bund, für die großzügigen Spenden, die das bereits im Jahr 1977 mit Errichtung der ältesten Fußball-Stiftung, der DFB-Stiftung Sepp Herberger, begonnene soziale, gesellschaftspolitische und kulturelle Engagement als lebendigen und nachhaltigen Ausdruck der Verantwortung des Dachverbandes auch für die kommenden Jahre sicherstellen helfen.

News